Drucken

Die erste Etappe von Nauders über den Schwarzsee ins Engadin und durch das Val S-Charl über den Passo di Costainas nach Taufers (63 km, 1900 hm) weist eine kurze Schiebepassage bergab auf – hier sind einfach zu viele Wurzeln – der Rest ist einfach nur SCHÖN!

Die zweite Etappe von Taufers durch das Val Mora zum Lago di San Giaccomo und über den Passo Alpisella nach Livigno (42 km, 1600 hm) hat keine Schiebepassagen, außer vielleicht mal ein paar Meter, wenn sich jemand nicht traut – landschaftlich ein TRAUM!

Die dritte Etappe wird die Königsetappe sein und führt von Livigno zum Bernina Pass und dann durch einen Großteil des Engadin talauswärts bis Scuol (95 km, 1500 hm) - nicht schrecken, die Kilometer vergehen bei der Kulisse wie im Flug!

Die letzte Etappe werden wir dann je nach Lust, Laune und verbleibender Kraft gestalten – geplant ist die Fahrt durch das Val d’Uina mit der berühmten Schiebestrecke durch die Felswand der Uina-Schlucht mit dem Ziel an der Sesvenna Hütte – von hier geht es entweder noch ein Stück zu Fuß bergauf und dann direkt zum Reschenpass und nach Nauders hinunter, oder gleich bergab nach Burgeis und zum Reschenpass noch mal ein Stück bergauf (ca. 50 km, 1500 – 1600 hm) - wenn keine Kraft mehr übrig ist, kann man auch das Engadin bis zur Grenze nach Österreich hinausradeln und das kleine Stück nach Nauders bergauf fahren.

Wir sind alle schon sehr gespannt auf dieses MTB-Abenteuer. Tourbericht folgt.